Home Verein Mannschaften Galerie Kontakt Links Sponsoren
SPORTCLUB ERSIGEN Postfach 12 Mitglied SFV/FVBJ/OEFV 3423 Ersigen ClubNr. 10416 Postcheck 34-278-5
Wie in vielen Vereinen üblich, erlebte auch der SC ERSIGEN nach seiner Gründung im Jahr 1962 gute und schlechte Zeiten. Aber dank vielen engagierten Individualisten, die ihre Freizeit in grosszügiger Art und Weise dem Verein zur Verfügung stellten, ist der SPORTCLUB ERSIGEN zu einem tragenden Verein in unserer Umgebung geworden. Ich danke darum allen Gründern, Vorstandsmitgliedern, Trainern, Betreuern, Platzwarten und allen weiteren Funktionären ganz herzlich für ihren geleisteten Einsatz zu Gunsten unseres Vereins. Ebenso danke ich allen unseren Sponsoren, Partnern und Freunden, die uns in all den Jahren immer wieder materiell und moralisch unterstützt haben. Es war einmal… ... eine Zeit in der zweiten Hälfte der Fünfziger Jahre, da fanden sich eishockeybegeisterte Ersiger zusammen und erstellten in den Wintern eine Eisbahn. Obwohl offiziell keine Vereinsgründung stattfand, traten sie nach aussen als geschlossene Formation auf. Sie massen sich wettkampfmässig mit Teams aus der Nachbarschaft und der weiteren Umgebung. Als die Firma Rössler AG für den Firmensport einen Fussballplatz erstellte und auch nicht zur Belegschaft gehörenden Fussballern die Benützung erlaubte, war die Geburtsstunde des SCE gekommen. Im Jahre 1962 wurde der Sportclub Ersigen unter dem Patronat des damaligen Präsidenten des Kantonal Bernischen Fussballverbandes, Walter Stähli, in den Schweizerischen Fussballverband SFV aufgenommen. Die Beteiligten waren damals noch etwas unsicher, ob das Fussballspielen überhaupt erlernt werden könne, waren doch die meisten «Analphabeten» im Umgang mit dem runden Leder. Anschauungs-Unterricht erteilte dann meistens die gegnerische Mannschaft, denn praktisch alle Spiele gingen hoch verloren. Eine Duschanlage gab es damals noch nicht. Im Öschbach nebenan wuschen sich die Spieler den gröbsten Schmutz vom Leibe um anschliessend zuhause in die Badewanne zu steigen. Der Schiedsrichter hatte es schon besser: er konnte sich nämlich in einem nahe gelegenen Haus in der Waschküche recht ordentlich waschen, manchmal sogar mit warmem Wasser. Die Euphorie der Gründungszeit war schnell verflogen. Die verschiedenen Mutationen im Jahre 1964 brachten den Club in arge Nöte. Der Rückrundenstart Ende März konnte trotz letztem Aufgebot nur mit neun statt elf Spielern bestritten werden. Die Auflösung des Clubs wurde nur knapp verhindert. Gestählt aus dieser Krise setzte ein kaum für möglich gehaltener Aufwärtstrend ein: bald einmal konnten auch Schüler aufgenommen werden. Für die Saison 81/82 war es möglich, dem SFV vier Junioren-Mannschaften (Junioren A,C,D und E) zu melden. In diese Zeit fällt auch der Spatenstich für den neuen Sportplatz des SCE. Am 17. Mai 1982 wurde mit den Bauarbeiten begonnen und bereits am 2./3./4. September 1983 wurde der Sportplatz Moos festlich eingeweiht. Am Sonntag fanden zwei Spiele statt. Vorspiel war ein Freundschaftsspiel zwischen dem SC Ersigen (4.Liga) und dem FC Kirchberg (3. Liga). Das eigentliche Eröffnungsspiel bestritten die beiden 1. Liga-Mannschaften von Burgdorf und Allschwil BL, welche sich zu einem Ernstkampf in Ersigen trafen. Die Rahmenbedingungen waren mit diesem neuen Spielfeld also gegeben. Der Sportplatz Moos wurde schnell einmal weit über die regionale Fussballbühne hinaus zu einem Begriff. Zu verdanken war dieser hervorragende Ruf mitunter dem langjährigen Platzwart Fritz Bähler aus Ersigen. Sein bemerkenswert fachmännisches Auge für die Pflege des Rasens und sein riesiger Arbeitsaufwand brachten manchen Gegner bereits vor Spielbeginn ins Staunen. Doch auch die eigenen Mannschaften konnten vom guten Terrain nur profitieren: die 1. Mannschaft des SCE beispielsweise klopfte in den 80er und 90er Jahren periodisch an die Pforten der 3. Liga. Ein Aufstieg konnte denn auch mehrmals erreicht werden. Doch die Bestätigung in der darauffolgenden Saison misslang unglücklicherweise jedesmal und der erneute Fall in die 4. Liga war unaufhaltsam. In der Saison 96/97 stieg die 1. Mannschaft einmal mehr in die 3. Liga auf. Und diesmal sollte es keine Eintagsfliege mehr sein. Euphorisch und mit grossem Ehrgeiz bestätigten sich die Spieler von Trainer Stefan Schnyder fortan unter den regionalen Teams aus der 3. Liga. Der Sportclub Ersigen ist durch die sportlichen Erfolge in den letzten Jahren zu einer festen Grösse im regionalen Fussball herangewachsen. Seriöse und offene Arbeit aller Clubverantwortlichen tragen dazu bei, dass der SCE sportlich wie gesellschaftlich in der Region einen beachtlichen Ruf geniessen darf. So ist Offenheit und Transparenz auch im Transfergeschäft gross geschrieben. Die bisherigen sportlichen Erfolge konnten ohne jegliche finanzielle Unterstützung zugunsten der Spieler erreicht werden. Im Jahr 2003 hat die HV des SC ERSIGEN neue Statuten verabschiedet, um dem Verein ein rechtliches Kleid zu geben, dass auch zur heutigen Zeit passt. Fortsetzung folgt....... fast jedes Wochenende auf dem Sportplatz Moos...... oder aber in unseren News auf dieser Site!
Die Geschichte des SC Ersigen